Amsterdam Guide

Das Venedig des Nordens. Amsterdam bietet einiges: Zahlreiche Grachten, wunderschöne Hausfassaden, Ausstellungen, Museen und vieles mehr. Schiffskapitäne, Kulturbegeisterte und Gourmets kommen hier auf ihre Gunsten.

  • Schlafen

Die Preise einer Übernachtung in Amsterdam sind abhängig vom Standort. Man sollte mit 25-70 € rechnen. Über Hotelrunners könnt ihr Hostels oder auch Hotels buchen. Es gibt auch die Möglichkeit in Amsterdam zu campen: Gaasper Camping, Camping Vliegenbos oder Camping Zeeburg.

  • Essen

Es gibt sehr viele billige, aber dennoch gute Restaurants in Amsterdam. Empfehlen kann ich Maoz, Wok to Walk, Omelegg de Pijp oder Ivy & Bros. Gute Cocktails gibts in der Snappers Resto-Bar. Den besten Burger habe ich in Hummbar gegessen. Auch Hummer kann man dort verzehren. Du kannst auch die holländischen Febo-Snack-Automaten ausprobieren. Reihen von Kroketten, Hamburgern und Hotdogs warten auf Dich.

  • Transport

Eine 48h Karte der GVB kostet 12,00€. Ein 1-Stunden-Ticket kostet 2,90€. Diese Tickets kann man beim Fahrer selbst kaufen, oder in einer GVB-Steller, Tourismusbüro oder Kiosk. Weiters gibt es auch die Möglichkeit ein Rad auszuleihen, um die Stadt mit einem Drahtesel zu erkunden. Ihr könnt entweder über MacBike oder Mike's Fahrradverleih ein Rad leihen.

 

Die Highlights in Amsterdam

Museen

Amsterdam Tulip Museum Rijksmuseum

Anne Frank Haus Van Gogh Museum

Heineken Brauerei Madame Tussauds Amsterdam

Amsterdam-Geschichte M. Das Jüdische Museum

Parks

Rembrandt Park Vondelpark

Stadtviertel

Jordaan

Leider besuchen nur wenige Touristen dieses, westlich des Zentrum liegende Viertel. Das ehemalige Arbeiterviertel besteht jetzt aus zahlreichen kleinen Cafés, Bars und Restaurants. Ein wirklicher Hotspot. Es ist fabelhaft durch den Bauernmarkt zu wandern und einen holländischen Apfelkuchen zu probieren.

Oost

Ebenso wird Oost (der Name lässt es erraten: östlich des Zentrums) unterschätzt und wenig besucht. Hier gibt es einen Zoo, viele Parks und gute Restaurants.

Red Light District

Obwohl die Prostitution in der ganzen Stadt erlaubt ist, konzentriert sich alles im Rot-Licht-Viertel. Besonders abends ist die Stimmung dort einzigartig. Einfach mal den Abendspaziergang etwas anders gestalten.

IMG_1149

Aktivitäten

Kanaltour

Einer der besten Wege Amsterdam zu erkunden ist mit einer Grachtenfahrt. Man kann entweder mit einem großen Schiff oder einen eigenen Führer mieten. An vielen Haltestellen kann man austeigen und so seinen Tag in Amsterdam gestalten.

Hollands Windmühlen

Empfehlenswert ist hier die Zaan Region. Ein Mix aus kleinen Dörfern, Windmühlen, Holzhäusern und alten Brücken. Dieser Region bietet eine wundervolle Landschaft mit hunderten Grächten und Kanälen. Zaanse Schans lädt ein zu entspannen, aber auch Rad zu fahren oder eine Runde joggen zu gehen. Ihr wollt mehr darüber erfahren? Hier gehts zum Beitrag: 🙂

IMG_4276 - Kopie

Amsterdam Guide

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*